Schriftführerin Gisela Spadinger geehrt

Bei der letzten Mitgliederversammlung verabschiedete der Kreisverbandsvorsitzende Bernd Richter die Schriftführerin Gisela Spadinger mit einer Orchidee (nachhaltiger als Blumenstrauß) und einem Geschenkkorb voller guter Dinge und, wie es sich für die ÖDP gehört, alles öko(logisch). Sie war im Sommer 1997 aufgrund mehrerer Gespräche am Infostand in Rottweil beim Einkauf am Wochenmarkt in die ÖDP eingetreten und wurde sehr schnell zur Schriftführerin gewählt. Richter erwähnte sehr dankbar, dass sie nicht nur ihre Aufgabe als Schriftführerin sehr gewissenhaft erledigte, sondern auch immer wieder Vorschläge für programmatische Beschlüsse eingebracht hat, die an Landes- oder Bundesparteitagen von den Delegierten angeregt diskutiert und mehrheitlich positiv beschieden und ins Parteiprogramm aufgenommen wurden. Gemäß Bernd Richter gehörte sie zu den aktiven Mitgliedern, die immer wieder bei  Kreistagswahlen als Kandidatin für die Partei antrat und mit ihrem Namen damit zum Erfolg der Partei beitrug. Außerdem war sie sich nicht zu schade, über 20 Jahre Basisarbeit zu leisten, bei den vielen Wahlkämpfen Plakate zu kleben  und Infoblätter an Infoständen oder in Briefkästen zu verteilen. Der Kreisverbandsvorsitzende bedauerte es außerordentlich, dass sich nach dieser erfolgreichen gemeinsamen Zeit die Wege vorerst trennen, denn Gisela Spadinger könne persönlich bislang nicht die positive Entscheidung des letzten Bundesparteitags in Sache  „Ehe für alle“ verstehen und mittragen.


Die ÖDP ÖDP Rottweil verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen